Neugründung! Three4Music startet in die Welt der Musik

„Man sollte einen Ton auf seinem Instrument spielen können“

„Man sollte einen Ton auf seinem Instrument spielen können“ war Michael Gärtners Antwort auf die Frage, wer alles bei Three4Music mitmachen könne. Gärtner leitet die Klangwerkstatt in Alsenborn, in deren Räumlichkeiten auch das neugegründete Orchester proben wird. Zu der
entsprechenden Informationsveranstaltung am Samstag waren ca. 35 Besucherinnen und Besucher, Kinder, Jugendliche, und Erwachsene gekommen und lauschten interessiert den Ausführungen des Profimusikers.

Three4Music, eine Kooperation der Blaskapelle Hochspeyer, des Musikvereins Sembach und der Katholischen Vereinskapelle Enkenbach, bietet Jugendlichen sowie Spät- und Wiedereinsteigern in jedem Alter die Möglichkeit, die Welt der Blasmusik kennenzulernen, ihrem Niveau entsprechend gefördert zu werden und in einer Gruppe mit Gleichgesinnten zu proben. Gärtner, der die Formation leiten wird, betonte, dass sie nicht als Konkurrenz zu den drei bestehenden Kapellen gesehen werden soll. Vielmehr ist es ein Ziel, neue Mitglieder für die Vereine zu
gewinnen und in Theorie und Praxis vorzubereiten. Daher ist auch – nach einer kurzen Schnupperphase – eine Mitgliedschaft in einem der drei Vereine nötig, um bei Three4Music mitzuspielen.

Geprobt wird immer samstags, in der Regel von 16.00 bis 18.00 Uhr in der Klangwerkstatt (Rosenhofstraße 53). Die ersten Proben finden am 31. August (11.00 – 12.30!) sowie am 7. und 14. September (16.00 – 18.00 Uhr) statt. Wer sich über Three4Music informieren oder mitmusizieren
möchte, kann an einem der genannten Termine einfach vorbeikommen. Mehr Details, Informationen und Probentermine gibt es unter info@perc-pro.com sowie bei den drei Stammvereinen und auf facebook.

Zum Schluss betonte Michael Gärtner, dass natürlich auch „alte Hasen“ jederzeit bei den Proben willkommen seien. Denn Wiedereinsteiger – so der Musiker – sei jeder, der zwei Tage lang nicht auf seinem Instrument gespielt habe.

image_printDrucken