Kategorie: Kerwe

„De Kuckuck kummt hääm“ – Stimmung mit Abstand!

Die Zelte und die Bühne waren aufgebaut, die Sitzgarnituren standen bereit, überall hinter den Theken und zwischen den Reihen arbeiteten Frauen, Männer und Kinder in den gewohnten violetten T-Shirts der Katholischen Vereinskapelle. Wer am diesjährigen zweiten Juliwochenende den Platz am Heinrich-Brauns-Haus betrat, konnte auf den ersten Blick keinen Unterschied zu einem „normalen“ Kerwe-Wochenende feststellen. Doch von einer Kerwe waren wir weit entfernt!

Am Einlass wurden die Besuchernamen mit vorliegenden Listen abgeglichen, gearbeitet wurde hinter Plexiglas oder mit Mundschutz und auf den ungewohnt weit auseinanderstehenden Tischen lagen Verhaltensregeln zum hygienischen Umgang miteinander. Und noch etwas fiel auf: Kameras waren fest an den Zeltstangen montiert, die die Bühne und alles, was davor passierte, festhielten und live ins Internet streamten. Somit konnten alle Interessierte an dem Ereignis am HBH teilnehmen.

„De Kuckuck kummt hääm“ war das Motto dieser außergewöhnlichen Veranstaltung. Es war der Versuch, unter den aktuellen Umständen mit möglichst vielen Menschen zu feiern, kurzfristig organisiert von den Verantwortlichen der Vereine, allen voran dem Ortsbeigeordneten Alexander Roth, ausgerichtet von der Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn.

Und der Versuch glückte! Moderiert von Yvonne Petry und Alexander Roth ertönte zwei Tage lang die Musik der Partyband Magic, der Riesling Böhmischen, der Gruppe sforZARTo und der Kuckucksmusikanten nicht nur am Platz, sondern überall, wo man mit uns feiern wollte. Die vielfältigen Rückmeldungen aus Enkenbach und der ganzen Welt zeigten, dass die Stimmung bestens war und viele Menschen das Angebot dankbar annahmen.

Doch nicht nur Musik und Party fanden den Weg in die heimischen Gärten und Wohnzimmer. Der Fassanstich am Samstag wurde ebenso live übertragen wie die Cocktail-Bar des TPSV und der ökumenische Gottesdienst am Sonntag. Höhepunkt des Wochenendes – neben dem gereimten „Dorf-Funk“ mit Lukas Sauer – war die Koch-Show mit Profikoch Dennis Söhn.
Dass die Katholische Vereinskapelle maßgeblich an der Veranstaltung beteiligt war, versteht sich von selbst. Zum einen kennen wir die Logistik des Platzes und der Verpflegung bestens, zum anderen war in jeder der musikalischen Formationen mindestens ein Mitglied der KVK vertreten. Ein großes Lob geht natürlich auch an alle unsere Helferinnen und Helfer, die in der Vorbereitung und Durchführung einen wesentlichen Anteil am Erfolg der Veranstaltung hatten. Vielen Dank dafür!

Am Montag konnten sich dann die beiden Kindergärten, das Rathaus und die beiden Altersheime über die Musik der KVK freuen. Da der beliebte Kerwefrühschoppen leider ausfallen musste, brachten wir die gute Laune zu den Freunden der Katholischen Vereinskapelle.
Es war der schönste „Frühschoppen to go“, den wir jemals gespielt haben – mit Abstand!

Bilderarchiv

„…was sinn die Leit so froh!“

Ein Hoch auf die Pfalz und Enkenbach!“ klang es aus vielen Kehlen, als am Kerwesamstag das Fass am Heinrich-Brauns-Haus angestochen wurde. Mit zwei kräftigen Schlägen auf den Zapfhahn eröffnete Ortsbürgermeister Jürgen Wenzel die Kerwe in der Straußwirtschaft der KVK. Die Stimmung war ausgelassen, die Besucher des Festzelts waren bester Laune, und das sollte sich auch in den nächsten Tagen nicht ändern. Musikalisch eröffnete die Cover-Band Favorits das viertägige Fest und sorgte mit modernen und bekannten Hits für eine durchgehend gefüllte Tanzfläche.
In den folgenden Tagen dominierte Blasmusik den Platz am HBH. Der Musikverein Sembach, die Gesangvereinskapelle Rockenhausen, die Blaskapelle Hochspeyer und die Kolpingkapelle Kindsbach waren der Einladung der KVK gefolgt und unterhielten Jung und Alt mit stimmungsvollen Blasmusikklängen. Das so in Schwung gebrachte Publikum wurde zum jeweiligen Tagesabschluss von der KVK noch einmal angeheizt, sodass so mancher Kerwegänger gerne auf der Bierbank übernachtet hätte.
Der Sonntag begann erst ruhig mit dem gut besuchten ökumenischen Gottesdienst im Festzelt. Doch dann wechselte die Kleiderordnung von seriös zu ausgefallen: Beim Kerweumzug am Nachmittag lief die KVK unter dem Motto „Immer feurig, niemals kalt, die KVK wird 95 Jahre alt!“. Ein großer Vulkan, aus dem sogar Dampfwolken stiegen, wurde durch die Straßen Enkenbachs gezogen, dahinter marschierten die Musiker der KVK in feuriger und heißer Kostümierung.
Der Umzug endete am HBH, wo schon alle Vorbereitungen für die Kerwerede getroffen waren. Nachdem die Straußjugend mit Leichtigkeit den Strauß gesteckt hatte, bestieg Kerweredner Lukas Sauer die Leiter und verriet den Zuhörern in gereimten Versen, wer sich im letzten Jahr in Enkenbach etwas hatte zuschulden kommen lassen.
Ein Höhepunkt der Kerwe war wie jedes Jahr der Bayerische Frühschoppen am Montag. Nicht nur die Kuckucksmusikanten auf der Bühne, sondern auch viele der Besucher hatten sich dem Anlass entsprechend in Schale geworfen und genossen ihr Weißwurstfrühstück in Dirndl und Lederhose.
Dienstags wurde die Kerwe dann am späten Abend zu Grabe getragen. Das Publikum trauerte mit den Grabrednern auf der Bühne, die der Kirchweih 2019 einen würdevollen Abschied bereiteten. Doch sobald sie die Bühne verlassen hatten, wurde schon die Kerwe 2020 gefeiert, die Musiker der KVK legten sich für ihre Gäste noch einmal richtig ins Zeug und machten Stimmung bis zum Ende.
Wir bedanken uns bei allen Organisatoren und freiwilligen Helfern, bei allen Gastmusikern und natürlich ganz besonders bei unserem Publikum dafür, dass die Kuckuckskerwe 2019 zu einem so gelungenen Ereignis wurde. Herzlichen Dank und bis nächstes Jahr, wenn es wieder heißt: „Die Enkebacher Kerb is do!

… weiter zum Bilderarchiv

Programm der Kuckuckskerwe 2019

In der Straußwirtschaft der KVK beim Heinrich-Brauns-Haus

Samstag, 13. Juli 2019

  • 19.00 Uhr Fassanstich
  • 19.30 Uhr Kerwetanz mit „FAVORITS

Sonntag, 14. Juli 2019

  • 10.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst; anschl. Frühschoppen
  • 15.00 Uhr Kerwerede anschl. musikal. Unterhaltung durch den Musikverein SEMBACH
  • 18.30 Uhr Gesangvereinskap. ROCKENHAUSEN anschl. Katholische Vereinskapelle ENKENBACH

Montag, 15. Juli 2019

  • 10.00 Uhr Bayrischer Frühschoppen mit den
    KUCKUCKS-MUSIKANTEN
  • 19.00 Uhr Blaskapelle HOCHSPEYER anschl.
    Katholische Vereinskapelle ENKENBACH

Dienstag, 16. Juli 2019

  • 19.00 Uhr Kolpingkapelle KINDSBACH anschl.
    Katholische Vereinskapelle ENKENBACH
  • 23.00 Uhr BEERDIGUNG d. Enkenbacher Kuckucks-Kerwe