Liebe Freunde der Kath. Vereinskapelle,

ein außergewöhnliches Jahr geht zu Ende. Es bietet sich an, kurz Bilanz zu ziehen und allen, die uns auf unserem Weg begleitet haben, Danke zu sagen.

Nach dem traditionellen Jahresauftakt mit Jahreshauptversammlung und gemütlichem Beisammensein mussten wir bereits Anfang März aufgrund der Pandemie das Jahreskonzert, welches für den 29.03. geplant war, absagen.
Schon Anfang April konnte aber der Probebetrieb im Ausbildungsorchester Three4Music, gemäß den geltenden Richtlinien, im Rahmen von 30-minütigen Einzelübungsstunden wieder aufgenommen werden, um sowohl die Motivation als auch das Zugehörigkeitsgefühl aufrecht zu erhalten und zu stärken.

Nach Ostern wurde im Rahmen von online-Vorstandssitzungen beschlossen, mit den Musikern per Newsletter in Kontakt zu bleiben, um über alle Belange der Kapelle zu informieren. Wir konnten so direkt auf die sich ständig ändernden Rahmenbedingungen reagieren und bereits Ende April erste Übungsstunden anbieten.

Zudem beschlossen wir einen YouTube Kanal zu eröffnen und den Marsch „Jubelklänge“ als großes Gemeinschaftsprojekt zu veröffentlichen. Aus 81 Videoeinsendungen wurde ein Zusammenschnitt erstellt, der seit der Premiere am 28.05.2020 schon nun mehr über 1.300 Mal angesehen wurde.

Anfang Juni konnten wir dann auf dem Außengelände eines Musikers in Enkenbach, gemäß geltender Regel, den Probebetrieb wiederaufnehmen. Wir entschieden uns durch einen einstimmigen Vorstandsbeschluss den 1. Enkenbacher Fernsehgarten am zweiten Wochenende im Juli zu unterstützen und die Bewirtung am HBH sowie Teile der Logistik zu übernehmen. In einer einzigartigen und hervorragend funktionierenden Kooperation mit dem SPOKK, dem TPSV, der SVE Tennisabteilung und dem Gesangverein Enkenbach konnten wir allen unseren Musikern, die auch in Kleingruppen aktiv sind, eine Bühne bieten. Darüber hinaus halfen zahlreiche Sponsoren die sich abzeichnenden Lücken in der Vereinskasse etwas abzumildern.

In diesem Zusammenhang spielten wir am 13.07. auch coronakonforme Standkonzerte an den Kindergärten, den Seniorenheimen und auf dem Rathausplatz.

Entsprechend den geltenden Bestimmungen, die mit erheblichen Einschränkungen verbunden waren, führten wir auch die Aktivitäten im Rahmen der musikalischen Früherziehung und Instrumentalausbildung fort. So konnten 9 Instrumentalschüler mit Einzelunterricht in der 2. Jahreshälfte beginnen.
Nach einer kurzen Sommerpause nahmen wir Anfang August den Probebetrieb, zunächst im Sängerheim wieder auf. Das kurzfristig mit dem TPSV Enkenbach initiierte Picknickkonzert, welches ursprünglich für den 26.09. geplant war, wetterbedingt aber erst am 25.10. stattfand, und das Nachkerwekonzert in Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde und dem SV Enkenbach waren ein voller Erfolg und bereiteten allen Beteiligten viel Spaß und Freude. Danach mussten wir aufgrund der sich ändernden Rahmenbedingungen den Probebetrieb wieder einstellen, während das Ausbildungsorchester Three4Music die Proben im Rahmen von Einzelübungsstunden fortführt.

In einer weiteren digitalen Vorstandssitzung beschlossen wir in Zusammenarbeit mit dem mennonitischen Chor aus Enkenbach an jedem Adventssonntag musikalische Grüße über unseren YouTube Kanal zu versenden. Auch für Silvester haben wir uns eine Überraschung überlegt…

Ich möchte mich bei allen Mitmusikern, Kooperationsvereinen aus Enkenbach, Helfern und Freunden für die tolle Zusammenarbeit und Unterstützung in diesem schwierigen Jahr herzlich bedanken. Ich bin der Meinung, wir haben gemeinsam das Beste aus dieser für uns alle herausfordernden Situation gemacht und wollen das auch weiterhin tun.

Ihnen und allen, mit denen Sie zusammen sind, wünsche ich im Namen der Katholischen Vereinskapelle Gesegnete Weihnachten und im Jahr 2021 viel Grund zur Freude.

Johannes Kronenberger
(1. Vors. Kath. Vereinskapelle)

image_printDrucken