Frühjahrskonzert 2020 verschoben

Liebe Freunde der Kath. Vereinskapelle,

wir haben uns letzte Woche im Rahmen einer außerordentlichen Vorstandssitzung, unter Einbeziehung der Meinungen der Mediziner, die in der Kapelle aktiv sind, dazu entschlossen, das für den 29.03.2020 geplante Frühjahrskonzert abzusagen. Ebenfalls fällt die Musikwerkstatt mit Instrumentenkarussell, die am 21.03.2020 stattfinden sollte, aus. Des weiteren werden wir alle Probe- und Ausbildungsaktivitäten vorerst einstellen.

Angesichts der gesellschaftlichen Entwicklung und Verantwortung für Musiker, Teilnehmer, Ausbilder, Publikum und Helfer sehen wir uns zu diesem Schritt gezwungen und folgen auch den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts sowie der Politik.

Wir bitten um Ihr Verständnis. Wir hoffen das Konzert im Herbst nachholen und unsere sonstigen Aktivitäten schnellstmöglich wieder aufnehmen zu können.

Bleiben Sie gesund.
Mit besten Grüßen
Johannes Kronenberger (1. Vorsitzender der KVK)

image_printDrucken

Instrumentenkarusell in der Musikwerkstatt

ENTFÄLLT !

Liebe Eltern, wir haben gestern im Vorstand beschlossen, die u.a Veranstaltung an die Öffnung der Kindergärten, Kitas und Schulen in der Ortsgemeinde zu koppeln. Falls diese im laufe der nächsten Woche schließen, werden wir die Veranstaltung auch absagen.

Falls keine behördlichen Schließungen erfolgen, werden wir zum jetzigen Zeitpunkt die Veranstaltung unter scharfen hygienischen Richtlinien, die mit Experten abgestimmt sind.

Bleiben Sie gesund.
Liebe Grüße – Johannes Kronenberger

image_printDrucken

Mit Helau durch die Straßen – Fastnachtsständeln 2020

In ganz Enkenbach warteten am Fastnachtsdienstag wieder Menschen auf die Fastnachtstruppe der KVK, die bunt verkleidet durch die Straßen zog. Es begann am Kindergarten: Die kleinsten Fans der Vereinskapelle drückten ihre Nasen am Fenster platt, als wir uns auf dem Spielplatz aufstellten und für sie spielten. Das Fliegerlied kannten natürlich alle, bei der zugehörigen Choreografie bewiesen vor allem die Erzieherinnen Tanztalent!
Es ging weiter zum Rathaus, wo uns Verbandsbürgermeister Alter mit Sekt und Berlinern begrüßte. Auch in der Kreissparkasse, Apotheke, Metzgerei, Arztpraxis, Gasthaus oder Altersheim wurden wir von kostümierten Närrinnen und Narren mit Helau! empfangen.
Bei unserem Zug durch die Gemeinde erfüllten wir vielen Passanten oder Anwohnern so manchen Musikwunsch, zu „So e guter Palzwoi“ oder „Do werd die Wutz geschlacht!“ wurde laut mitgesungen und geschunkelt. Dass wir dabei nicht trocken blieben, tat der guten Laune keinen Abbruch.

Den Abschluss machten wir dann bei Gulaschsuppe, belegten Brötchen und Schneckennudeln. Vielen Dank an alle, die mit uns gesungen und geschunkelt haben, die uns mit Essen oder Getränken versorgt oder uns einfach nur ein trockenes Plätzchen zur Verfügung gestellt haben. Helau!

.. zum Bilderarchiv

image_printDrucken